Galerie Rimmer

Zeitgenössische Kunst in Velden am Wörthersee

1967 geboren in Gmunden (A)
1982-1986 HTL für Gebrauchsgrafik in Linz (A)
1986-1991 Hochschule für künstl. und industr. Gestaltung Linz
1986-1991 Meisterklasse Visuelle Gestaltung in Linz, Diplom
1991-1992 Arbeitsstipendium in Köln (D)
1993-1994 Stipendium Akademie Schloß Solitude Stuttgart (D)
2001 Margeret Bilger Stipendium des Landes Oberösterreich
2002 Arbeitsschwerpunkt nach Berlin (D) verlegt
2003-2005 Institut für Kunst im Kontext | Art in Context (MA.),
Fakultät Bildende Kunst an der Universität der Künste Berlin (D)
2000-2006 Arbeitsaufenthalte Brasilien, Tschechien, Österreich, USA

Ausstellungen im In- und Ausland seit 1988
Messebeteiligungen seit 1994
Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen

Ausstellungen in (Auswahl):
Mainz (D), Stuttgart (D), Wiesbaden (D), Lausanne (CH), Paris (F), Gmunden (A), Los Angeles (USA), Gend (CH), Düsseldorf (D), Belem (BR), Berlin (D), Salzburg (A), Linz (A), Düsseldorf (D), Köln (D), Velden (A), etc.

Weitere Werke des Künstlers befinden sich in unserer Galerie und Kunstsammlung.


Thomas Sturm, Kindertotenlieder, 2011-2012
ca. 110×100 cm, Wachs (gefärbt), Teer und Kunststoffteile
auf Gipsrelief, ca. 60 kg
(Relief nach einer Vorlage Donatellos, Idee zu Gustav Mahlers Liederzyklus Kindertotenlieder)


Thomas Sturm, PECH-MARIE, 2009-2012
ca. 45 cm hoch, Teer-Wachs-Gänsefedern auf Terrakotta


Thomas Sturm, “der lieben dunkler fleck”, 2012
18 Teile je 80×60cm, Acryl und Teer auf Leinwand


Thomas Sturm, o.T., 1999

zurück